Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Allgemeine Geschäftsbedingungen (Stand 08/2016)

1.Allgemeines.  
Für alle Leistungen und Lieferungen gelten ausschließlich die folgenden Bedingungen, die der Kunde mit Bestellung der Leistung oder Lieferung anerkennt. Sie sind Vertragsgegenstand, auf den in den Rechnungen und Aufträgen hingewiesen wird. Die AGB gelten in der unten angegebenen bzw. in der dem Kunden bekannt gegebenen letzten Fassung. Anderslautende Vereinbarungen bedürfen der Schriftform.

2.Angebote und Vertragsabschluss
Alle Angebote sind unverbindlich und freibleibend. Der Vertrag kommt erst zustande, wenn f@mily-PC diesen schriftlich (auch per Fax oder eMail) bestätigt F@mily-PC behält sich eine Vertragsbestätigung mittels Rechnung vor. Bei Dienstleistungen, Entwicklungsaufgaben und Lieferungen gilt der (auch der schriftlich) vereinbarte Termin bzw. Preis als unverbindlicher Richttermin/Preis und nicht als verbindliche Zusage, da unvorhersehbare Termin- und Preisänderungen eintreten können.

3.Liefer- und Leistungszeit
Alle Lieferungen und Leistungen bedürfen der Schriftform. Die Lieferfristen beginnen mit dem Datum der Auftragsbestätigung durch den Kunden und Annahme des Auftrages durch f@mily-PC. Sämtliche Lieferverpflichtungen stehen unter dem Vorbehalt eigener rechtzeitiger Belieferung an f@mily-PC. Teilleistungen und  -lieferungen sind zulässig. Für Teillieferungen und –leistungen gelten für jede einzelne die AGB von f@mily-PC als vereinbart.

4.Rechnungsstellung.  
Die Lieferungen und Leistungen erfolgen gegen Rechnung oder Barzahlung - zahlbar ohne Abzug. Nach Ablauf des in der Rechnung angegebenen Zahlungsdatums (im Regelfall von 14 Kalendertagen nach Erstellungsdatum der Rechnung) befindet sich der Kunde in Verzug und wird gebührenpflichtig gemahnt. Bei weiterem Verzug werden Verzugszinsen nach dem durchschnittlichen Basiszinssatz der am Erfüllungsort ansässigen Banken berechnet und erhoben. Wir behalten uns vor, eine davon abweichende Zahlungsweise (Vorkasse, Barzahlung, Verkürzung/Verlängerung der Zahlungsfrist, Skonti) zu bestimmen. Eine Zahlung gilt erst dann als erfolgt, wenn sie dem Konto von f@mily-PC gutgeschrieben ist.

5.Eigentumsvorbehalt.   
Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung sämtlicher (auch künftig entstehender) Forderungen Eigentum von f@mily-PC. Bleibt eine Mahnung ohne Wirkung, wird ohne weiteren Schriftverkehr ein Rechtsanwalt bzw. ein Inkasso-Büro mit der Durchsetzung der Forderungen beauftragt. Bei Zahlungsverzug ist f@mily-PC berechtigt, alle Dienstleistungen und Lieferungen (auch Ansprüche aus der Gewährleistung und Garantie) bis zum vollständigen Ausgleich aller offenen Forderungen einzustellen.

6.Voraussetzung für Erbringung von Lieferungen und Leistungen.  
Für die Erstellung einer aktuelle Datensicherung ist ausschließlich der Kunde verantwortlich. Der Kunde stellt auf seine Kosten die erforderlichen technischen Einrichtungen (z.B. Telefon- und Übertragungsleitungen)  zur Verfügung. Der Kunde lässt nach erfolgter vertraglicher Vereinbarung ausschließlich f@mily-PC die erforderlichen Dienstleistungen und Lieferungen erbringen. Notwendige, an Subauftragnehmer zu übertragene Arbeitsaufgaben, werden mit dem Kunden abgesprochen und erfolgen, wenn erforderlich,  in direkter Abrechnung zwischen dem Kunden und Subauftragnehmer.

7.Haftung
7.1. Wartung und Dienstleistung  
Die Haftung von f@mily-PC - gleich aus welchem Rechtsgrund - ist beschränkt auf Schäden, die vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführt worden sind. F@mily-PC steht nicht für die ordnungsgemäße Durchführung von Arbeiten anderer Firmen (auch durch f@mily-PC beauftragter Subauftragnehmer) oder des Kunden ein. Jedweder Anspruch wegen Schäden, die durch diese Mitarbeiter verursacht worden sind, hat der Kunde direkt gegenüber dem Verursacher geltend zu machen, insbesondere Ansprüche wegen Verzuges, positiver Vertragsverletzung und Mangelfolgeschäden. Die Haftung für mittelbare Schäden, Folgeschäden und entgangenen Gewinn ist ausgeschlossen.

7.2. Software  
Bei Abschluss eines entsprechenden Projektvertrages sind sich die Vertragsparteien darüber einig, dass es nach derzeitigem Stand der Technik nicht möglich ist, fehlerfreie Software herzustellen. F@mily-PC gewährleistet, dass die im Auftrage des Kunden erstellte bzw. angepasste Software die in der Funktionsbeschreibung enthaltene Funktionalität erfüllt. F@mily-PC haftet nicht für Schäden, die dadurch entstanden sind, dass Programme keine oder fehlerhafte Ergebnisse liefern, die beim Kunden nicht verwendbar sind. Insbesondere haftet f@mily-PC nicht für die Widerbeschaffung von Daten. Die Gewährleistung beträgt 6 Monate. Mit der Mängelbeseitigung wird unmittelbar nach der Fehlermeldung begonnen. Eine Garantie für die Weiterverwendbarkeit der Daten aus der von f@mily-PC erstellten Software in anderen Programmen und umgekehrt wird ausgeschlossen. Die Rechte zur Ersatzvornahme sind ausgeschlossen. Die Haftung für mittelbare Schäden, Folgeschäden und entgangenen Gewinn ist ausgeschlossen.

8.Anspruch auf Beseitigung von Mängeln
Die Verjährung von Mängelansprüchen beträgt 6 Monate. Bezüglich Garantie und Gewährleistung gelten die entsprechenden Gesetze der Bundesrepublik Deutschland. Schäden oder Störungen, die durch unsachgemäßen Gebrauch oder Behandlung verursacht oder auf natürlichen Verschleiß zurückzuführen sind, sind hiervon ausgenommen. Für Farbechtheit der Artikel, Farbabweichungen von Katalogabbildungen sowie nicht wertmindernde Leistungsabweichungen von Herstellerangaben übernehmen wir keine Gewährleistung. Die Art der Erfüllung berechtigter Gewährleistungsansprüche (Nachbesserung, Tausch der gelieferten Ware, Rückabwicklung des Kaufvertrages) wird ausschließlich durch f@mily-PC festgelegt. F@mily-PC behält sich das Recht vor, die gewählte Nacherfüllung bei Unverhältnismäßigkeit der damit verbundenen Kosten abzulehnen.

9.Einschränkung und Verkürzung der Gewährleistung
Die durch f@mily-PC installierten Software-Komponenten und/oder Hardware-Komponenten (Programme, Hardware und Betriebssysteme) werden  bezüglich ihres Zusammenwirkens geprüft. Der Anspruch auf Beseitigung von Mängeln an der installierten Software (Programme und Betriebssystem) besteht nur, solange die von f@mily-PC installierte Software- und Hardwarekonfiguration in Lieferzustand belassen wird. Systemfehler, -einschränkungen und –beeinflussungen des installierten Betriebssystems bzw. der Programme, die durch die nachträgliche Installation von Soft- bzw. Hardware durch den Kunden auftreten, sind von der Garantie ausgeschlossen. Es wird keine Garantie für die Funktion von nachträglich installierter Hard- und Software übernommen. Verbrauchs- und Verschleißmaterial ist von der Gewährleistung ausgenommen. Für spezielle Baugruppen, Hardware und Geräte (z.B. Akkus, Tintenstrahl-Drucker, teilweise auch Computer und Notebooks und s.g. refurbished-Geräte) werden durch den Hersteller abweichende (verkürzte) Garantie-Zeiträume festgelegt. In diesem Fall finden die Gewährleistungs-bedingungen der entsprechenden Hersteller Anwendung.  

10.Umtausch von gelieferten Waren
Eine Umtauschpflicht sieht der Gesetzgeber nicht vor. In jedem Einzelfall wird von f@mily-PC jedoch geprüft ob und wenn in welcher Form eine gekaufte Ware umgetauscht wird. Bei speziell für den Kunden zusammengestellter Hardware (z.B. Computer mit speziellen – auf ausdrücklichen Kundenwunsch installierten Baugruppen und Software) ist der Umtausch ausgeschlossen. Ausgenommen hiervon sind Gewährleistungsansprüche entspr. Pkt. 8 unter Beachtung Pkt. 9.

11.Besondere Verpflichtung zum Datenschutz
family-PC (alle Mitarbeiter, auch zeitweise beschäftige Mitarbeiter) verpflichtet sich ausdrücklich, alle Daten (Bilder, Dokumente, Videos), die bei der Ausführung von Dienstleistungen (auch zufällig) zugänglich/bekannt werden, mit äußerster Sorgfalt und Diskretion zu behandeln und eine Weiterleitung an dritte nicht zuzulassen. Ausgenommen hiervon ist das Bekanntwerden von Daten (auch zufällig), die eindeutig gegen Gesetze der  Bundesrepublik Deutschland verstoßen.

12.Änderungen von Produkten und Preisen
Produktionsänderungen, die der Qualitätsverbesserung dienen, ebenso Preisänderungen aufgrund veränderter Einkaufskosten, sowie Irrtum bei Beschreibungen und Preisen sind vorbehalten.

13.Erfüllungsort und Gerichtsstand
Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Erfüllungsort und ausschließlicher Gerichtsstand für Rechtsstreitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit unseren Lieferungen und/oder Leistungen ist 18439 Stralsund.

14.Teilwirksamkeit: Sollte eine der vorstehenden Regelungen unwirksam sein oder werden, so wird hiervon die Wirksamkeit der sonstigen Bestimmungen oder Vereinbarungen nicht berührt.